Mo, 23. Januar 2017
Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.
von: Adelbert Mutz

26 Einsätze der Feuerwehr

Ruster Feuerwehr jetzt auch offiziell unter neuer Führung / Florian Bachmann neuer Kommandant.

Jetzt auch durch Wahl bestätigt: die neue Führung der Ruster Feuerwehr
mit Kommandant Florian Bachmann (rechts) und Alexander Schindler,
seinem Stellvertreter.
Foto: Adelbert Mutz

RUST. Florian Bachmann (Kommandant) und Alexander Schindler (Stellvertreter) sind nun offiziell das neue Führungsduo der Feuerwehr Rust. Die Hauptversammlung hat sie einstimmig gewählt. Beide waren von der Gemeinde bereits kommissarisch eingesetzt worden, nachdem Peter Stephan im August des vergangenen Jahres das Amt abgegeben hatte. Florian Bachmann (36) und Schriftführerin Yvonne Weis gaben einen Überblick über die vielfältigen Aufgaben, die von der Gesamtwehr bei 33 Einsätzen im vergangenen Jahr zu leisten waren. Darunter befanden sich fünf Brandeinsätze. 26 Mal musste die Wehr wegen technischer Betriebsstörungen wie Öl auf Straßen und in der Elz, zu fünf Hochwassereinsätzen sowie zu einem Verkehrsunfall, an dem eine Kutsche beteiligt war, tätig werden. An 30 Probetagen habe sich die Feuerwehr in Theorie und Praxis auf diese und andere Einsatzszenarien vorbereitet. Das Ziel dabei sei, automatisierte Abläufe zu erreichen, erklärte Bachmann. Die Zusammenarbeit mit Nachbarwehren und der Werksfeuerwehr des Europa-Parks gewinne immer mehr von Bedeutung. Der neu gebildete Führungstrupp "Rhein Süd" mit den Wehren aus Kappel-Grafenhausen, Schwanau und Rust mit gemeinsamen Stützpunktübungen unter Beteiligung des Deutschen Roten Kreuzes seien Ausdruck der neuen Ausrichtung. Die Feuerwehr leistete auch Ordnungsdienste bei Veranstaltungen von Kirche, Vereinen und Gemeinde. Die Teilnahme am Straßenfest ist für die Wehr Pflicht und Einnahmequelle für die Vereinskasse, wie Kassenwart Sven King berichtete. Mit 14 Kindern und Jugendlichen, davon fünf Mädchen, wird unter der Leitung von Marco Engelmann der Nachwuchs ausgebildet und gefördert. Bei einer 24-Stundenübung mit fünf Einsatzszenarien sowie einer großen Übung in Altdorf wurden erste Einsatzerfahrungen gesammelt. Zeltlager, Waldputzete und andere Freizeitveranstaltungen förderten den Zusammenhalt der Gruppe. Um den Anforderungen einer wachsenden Gemeinde mit einem hohen Anteil von Touristen gerecht zu werden, wurde erstmals ein Feuerwehrbedarfsplan mit professioneller Begleitung erstellt (wir berichteten). Ein Gremium mit Bürgermeister, Verwaltung und Feuerwehr kam zum Ergebnis, dass eine neue Rettungsleiter beschafft werden soll. Die Mittel von rund einer halben Million Euro sind im Haushaltsplan 2017 der Gemeinde berücksichtigt. Sechs Frauen in der Ruster Feuerwehr. Bei Lehrgängen für Einsatztaktik und -Technik werden die Ruster Feuerwehrfrauen und -männer ständig fortgebildet, darunter auch Übungen im Brandcontainer für Atemschutzträger. Die Wehr zählt derzeit 46 Aktive, davon sechs Frauen sowie 19 Alterskameraden. Fünf Zug- und fünf Gruppenführer unterstützen das Führungsduo der Wehr im Einsatz. Ein Familientag und ein Tag der offenen Tür sind in diesem Jahr neben den Pflichtaufgaben geplant, kündigte Bachmann an, der seinem Vertreter Alexander Schindler für dessen Einsatz dankte. Lobende Worte für die Kolleginnen und Kollegen gab es für die Eigenleistungen beim Umbau und Renovierung des Feuerwehrgerätehauses und für guten Probenbesuch. Die Wehr habe alle Herausforderungen gut gemeistert, lobte Bürgermeister Kai-Achim Klare. Eine persönliche Einsatzjacke mit der Aufschrift "Bürgermeister Rust", wurde Klare zu seiner Überraschung übergeben. Der Bürgermeister dankte den Frauen und Männern der Wehr für den unermüdlichen Einsatz. Er erinnerte an den Brand in der Hindenburgstraße 25 zu Beginn 2016. Die Wehr habe die schwierige Situation gut gemeistert. Der Bedarfsplan gebe Planungssicherheit für die Gemeinde. Klare: "Die Feuerwehr steht ausgezeichnet da."RUST. Florian Bachmann (Kommandant) und Alexander Schindler (Stellvertreter) sind nun offiziell das neue Führungsduo der Feuerwehr Rust. Die Hauptversammlung hat sie einstimmig gewählt. Beide waren von der Gemeinde bereits kommissarisch eingesetzt worden, nachdem Peter Stephan im August des vergangenen Jahres das Amt abgegeben hatte.
Florian Bachmann (36) und Schriftführerin Yvonne Weis gaben einen Überblick über die vielfältigen Aufgaben, die von der Gesamtwehr bei 33 Einsätzen im vergangenen Jahr zu leisten waren. Darunter befanden sich fünf Brandeinsätze. 26 Mal musste die Wehr wegen technischer Betriebsstörungen wie Öl auf Straßen und in der Elz, zu fünf Hochwassereinsätzen sowie zu einem Verkehrsunfall, an dem eine Kutsche beteiligt war, tätig werden. An 30 Probetagen habe sich die Feuerwehr in Theorie und Praxis auf diese und andere Einsatzszenarien vorbereitet. Das Ziel dabei sei, automatisierte Abläufe zu erreichen, erklärte Bachmann.
Die Zusammenarbeit mit Nachbarwehren und der Werksfeuerwehr des Europa-Parks gewinne immer mehr von Bedeutung. Der neu gebildete Führungstrupp "Rhein Süd" mit den Wehren aus Kappel-Grafenhausen, Schwanau und Rust mit gemeinsamen Stützpunktübungen unter Beteiligung des Deutschen Roten Kreuzes seien Ausdruck der neuen Ausrichtung.
Die Feuerwehr leistete auch Ordnungsdienste bei Veranstaltungen von Kirche, Vereinen und Gemeinde. Die Teilnahme am Straßenfest ist für die Wehr Pflicht und Einnahmequelle für die Vereinskasse, wie Kassenwart Sven King berichtete.
Mit 14 Kindern und Jugendlichen, davon fünf Mädchen, wird unter der Leitung von Marco Engelmann der Nachwuchs ausgebildet und gefördert. Bei einer 24-Stundenübung mit fünf Einsatzszenarien sowie einer großen Übung in Altdorf wurden erste Einsatzerfahrungen gesammelt. Zeltlager, Waldputzete und andere Freizeitveranstaltungen förderten den Zusammenhalt der Gruppe.
Um den Anforderungen einer wachsenden Gemeinde mit einem hohen Anteil von Touristen gerecht zu werden, wurde erstmals ein Feuerwehrbedarfsplan mit professioneller Begleitung erstellt (wir berichteten). Ein Gremium mit Bürgermeister, Verwaltung und Feuerwehr kam zum Ergebnis, dass eine neue Rettungsleiter beschafft werden soll. Die Mittel von rund einer halben Million Euro sind im Haushaltsplan 2017 der Gemeinde berücksichtigt.
Sechs Frauen in der Ruster Feuerwehr.
Bei Lehrgängen für Einsatztaktik und -Technik werden die Ruster Feuerwehrfrauen und -männer ständig fortgebildet, darunter auch Übungen im Brandcontainer für Atemschutzträger. Die Wehr zählt derzeit 46 Aktive, davon sechs Frauen sowie 19 Alterskameraden. Fünf Zug- und fünf Gruppenführer unterstützen das Führungsduo der Wehr im Einsatz.
Ein Familientag und ein Tag der offenen Tür sind in diesem Jahr neben den Pflichtaufgaben geplant, kündigte Bachmann an, der seinem Vertreter Alexander Schindler für dessen Einsatz dankte. Lobende Worte für die Kolleginnen und Kollegen gab es für die Eigenleistungen beim Umbau und Renovierung des Feuerwehrgerätehauses und für guten Probenbesuch. Die Wehr habe alle Herausforderungen gut gemeistert, lobte Bürgermeister Kai-Achim Klare. Eine persönliche Einsatzjacke mit der Aufschrift "Bürgermeister Rust", wurde Klare zu seiner Überraschung übergeben. Der Bürgermeister dankte den Frauen und Männern der Wehr für den unermüdlichen Einsatz. Er erinnerte an den Brand in der Hindenburgstraße 25 zu Beginn 2016. Die Wehr habe die schwierige Situation gut gemeistert. Der Bedarfsplan gebe Planungssicherheit für die Gemeinde. Klare: "Die Feuerwehr steht ausgezeichnet da."

 

  Beförderungen: Oberfeuerwehrmann Stefan Hoffmann,
                              Hauptfeuerwehrfrau-/-mann Catharina Wittmer, Stefan Deibel, Dominic Retsch,
                                                                           Alexander Sattler,
                              Löschmeisterin Yvonne Weis,
                              Oberlöschmeister Joachim Spoth,
                              Brandmeister Fabio Leidner

 

   

Historie  

   

Bildergalerie  

   

facebook  

   

Wetteronline  

   
   

Termin  

   
Copyright © 2018 Feuerwehr Rust. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.