Geschrieben von Gerrit Gorecky

Jahreshauptversammlung mit Rückblick auf 2011

Kommandant Wolfgang Sattler begrüßte die Anwesenden im Feuerwehrgerätehaus, darunter auch Bürgermeister Günter Gorecky und die Damen und Herren des Gemeinderats.
Schriftführerin Yvonne Vögtle erläuterte in ihrem Tätigkeitsbericht für das Jahr 2011 die Aktivitäten der Feuerwehr. Die Ruster Wehr, die derzeit aus 52 aktiven Mitgliedern, darunter4 Frauen, besteht, wurde zu lediglich fünf Einsätzen alarmiert. Zweimal musste die Wehr wegen eines Brands ausrücken, ebenso leistete die Wehr zweimal technische Hilfe beiHochwasser und einmal galt es eine Ölspur zu beseitigen. Hinzu kamen fünf Sicherheitsdienste bei den Fasnachtsumzügen, Prozessionen, beim Martinsumzug und bei der Silvesterparty im Europa Park. Somit kam die Freiwillige Feuerwehr Rust im Jahr 2011 auf insgesamt zehn Einsätze.
Jugendfeuerwehrwart Marco Engelmann beschrieb in seinem Tätigkeitsbericht die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Besondere Höhepunkte waren die Teilnahme am Jugendfeuerwehrzeltlager und die 24 - Stunden - Übung, in der die Mitglieder der Jugendfeuerwehr verschiedenste Einsätze zu absolvieren hatten.
Sven King legte detailliert die Einnahmen und Ausgaben der Kameradschaftskasse dar. Kassenprüfer Alvin Lang bestätigte in seinem Bericht über die Kassenprüfung die ordnungsgemäße Führung der Kasse und das Rechnungsergebnis.
In seinem Geschäftsbericht ging Kommandant Wolfgang Sattler nochmals auf die einzelnen Einsätze der Wehr, den Ausbildungsstand, sowie die weiteren Aktivitäten der Wehr ein. Besonders alarmierend war für Kommandant Sattler allerdings der schwache Probenbesuch, der im Vergleich zum Vorjahr um fast 16% gesunken ist. Der Grund hierfür ist zum einen, das einige Kameraden im Schichtbetrieb arbeiten, zum anderen aber auch eine mangelhafte Einstellung zur Dienstpflicht einiger Kameraden. Hier fand der Kommandant deutliche Worte. In einem Ausblick auf das Jahr 2012 informierte Kommandant Sattler über die wichtigsten Termine.
Bürgermeister Günter Gorecky bedankte sich im Name der Gemeinde bei Kommandant Wolfgang Sattler, dem Feuerwehrausschuss und sonstigen Funktionsträgern, sowie auch allen Kameradinnen und Kameraden für ihr Engagement im Feuerwehrdienst, aber auch für das Engagement in der Vereinsgemeinschaft und anderen gemeindlichen Bereichen. Bürgermeister Gorecky schloss sich, was den Probebesuch angeht, voll Kommandant Sattler an. Die Feuerwehrangehörigen haben eine große Verantwortung zum Schutz der Gemeinde und daher sind regelmäßige Proben und Übungen wichtig. Auch verdeutlichte Bürgermeister Gorecky, dass die Gemeinde Rust in der Hochsaison des Europa Park über 10.000 »Einwohner « habe und dafür doch nur sehr wenige Einsätze durch die Feuerwehr bewältigt werden müsste. Dies könne sich jedoch jederzeit ändern.
Lothar Eichhorn, Kommandant der Werksfeuerwehr Europa Park, bedankte sich auch im Namen der Geschäftsführung für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeindefeuerwehr. Die nächste gemeinsame Übung der beiden Feuerwehren sei auch schon in Planung und werde im neuen Hotel »Bell Rock« stattfinden.
Bürgermeister Günter Gorecky beförderte die Kameraden Florian Bachmann und Marco Engelmann, die beide im vergangenen Jahr erfolgreich die Ausbildung zum Gruppenführer absolvierten, zum Löschmeister. Eine besondere Ehrung erhielt Kamerad Bernhard Koßmann. Für 40 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr konnte Bürgermeister Gorecky Bernhard Koßmann das Feuerwehrehrenzeichenin Gold des Landes Banden – Württemberg verleihen.
Trotz des insgesamt gesunkenen Probebesuchs konnte Kommandant Sattler vier Kameraden Gerhard Baumann, Markus Koch, Martin Koch und Stephan Koch für vollständigen Probenbesuch auszeichnen. Kommandant Sattler selbst erhielt die Auszeichnung von seinem Stellvertreter Peter Stephan.

Ehrungen: Feuerwehrehrenzeichen in Gold für Bernhard Koßmann
Beförderung: Löschmeister Florian Bachmann, Marko Engelmann

 

 

   

Bildergalerie  

   

facebook  

   

Feuerwehr-Dienstvorschriften  

   

.  

   
Copyright © 2018 Feuerwehr Rust. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.