Zweimal Gold, einmal Silber

Zum erstenmal seit Bestehen der Ruster Feuerwehr gelang es in 1980 Kehl-Auenheim zwei Wettkampfgruppen das Leistungsabzeichen in Gold zu erringen.

Die Wettkämpfe bestanden nicht nur darin, einen Löschangriff in der vorgegebenen Zeit durchzuführen, sondern es war ebenso wichtig, die Menschenrettung und eine Ölbekämpfung fehlerlos zu demonstrieren. Außerdem musste noch eine theoretische Prüfung abgelegt werden.

Voraussetzung, für das Leistungsabzeichen in Gold ist, dass zuvor mindestens zwei erfolgreiche Prüfungen zu dem silbernen Leistungsabzeichen abgelegt worden sind.

Gleichzeitig konnte eine weitere Gruppe das Leistungsabzeichen in Silber erwerben.

obere Reihe: Gustav Zeiser, Heinrich Schmieder, Gerhard Bellert, Franz Pfeffer, Johannes Sigg, Manfred Deibel, Meinrad Herdrich, Ernst Link

untere Reihe: Gustav Bachmann (Gruppenführer), Wolfgang Sattler, Martin Spoth, Werner Obert, Eberhard Schmidt, Christian Bachmann, Wolfgang Messerschmidt, Hans Jörger, Heinz Schießle 

Bevor dieser Erfolg erreicht werden konnte hatte man zuvor von 19xx bis 19xx an xx Leistungwettkämpfen zu den Leistungsabzeichen Bronze und Silber erfolgreich teilgenommen.

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

Zweimal Bronze

Bereits 1970 hat man mit zwei Gruppen an den Leistungswettkämpfen, anläßlich dem Kreisfeuerwehrtag des ehemaligen Landkreis Lahr in Kappel, das Bronze Leistungsabzeichen erworben.  

 

 

   
Copyright © 2018 Feuerwehr Rust. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.