Do, 30. Oktober 2014
Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.
von: Adelbert Mutz

Stresstest für die kleine Jugendfeuerwehr

Jugendwehr Rust löst brenzlige Aufgaben / Mitglieder gesucht


Ein brennendes Auto musste gelöscht werden.                                 Foto: Adelbert Mutz

RUST (amu). Die Jugendfeuerwehr Rust hat am Wochenende zusammen mit ihren Ausbildern eine 24-Stunden-Übung absolviert, in der in gewissen Abständen mit Ruhephasen mehrere Aufgaben zu bewältigen waren. Ein kleiner Stresstest für kleine Feuerwehrmänner, einschließlich einem Mädchen. Als Hauptübung hatten die Jugendleiter Marco Engelmann und Sven King die Löschung eines Fahrzeugbrandes auf freiem Gelände hinter dem Kommunalen Kindergarten angelegt.
Nicht ohne Grund waren dazu Kinder und Jugendliche eingeladen, denn die Jugendabteilung leidet derzeit an Nachwuchsmangel. Gerade einmal fünf Kinder und Jugendliche bilden eine kleine Gruppe, die sich alle zwei Wochen, jeweils am Montag um 18 Uhr, ausbilden lässt.
Dominic Retsch und Adrean Schmidt präparierten – ausnahmsweise legal – einen klapprigen alten Peugeot mit Brandbeschleuniger, um ein realistisches Szenario herzustellen. Es dauerte nicht lange bis schwarze Rauchwolken und loderndes Feuer verdeutlichten, wie schnell sich ein Fahrzeugbrand ausbreitet. Die jungen Wehrmänner und eine Wehrfrau- auch rückten mit einem Löschgruppenfahrzeug an. Schläuche ausrollen und am Hydranten anschließen, das ist inzwischen auch für die Jungen ein geübtes Ritual. Übung gelungen, war das Fazit von Kommandant Peter Stephan und Bürgermeister Kai-Achim Klare.
Beide bedauerten indes, dass die Jugendlichen nicht den Weg zur Feuerwehr finden. Fünf Aktive reichen nicht aus, um die Lücken durch altersbedingte Abgänge in der Hauptabteilung, derzeit 48 Aktive, auszugleichen. Noch im Jahr 2000 hatte die Jugendfeuerwehr 40 Jugendliche. Als Gründe werden hohe Anforderungen in der Schule und geändertes Freizeitverhalten ausgemacht. Für den 18-jährigen Esca Faller, seit einem Jahr bei der Jugendwehr in Rust, ist es ein guter Ausgleich für die schulischen Anforderungen im Wirtschaftsgymnasium der Heimschule. Er war bei der Übung Atemschutzträger. Er schätzt besonders die Teamarbeit. Im Winter wird er mit der Grundausbildung bei der Feuerwehr beginnen.
Neun Übungslagen mussten gelöst werden, von der Beseitigung einer Ölspur bis hin zur Rettung von Personen bei einem Verkehrsunfall. Ohne Verpflegung keine Bewegung, war das Motto auch zwischen den Übungsteilen, Pizza, selbst gemacht, gab Kraft und Motivation. Jugendleiter Marco Engelmann: "tiptop Übung, alle super motiviert".

   

Bildergalerie  

   

facebook  

   

Feuerwehr-Dienstvorschriften  

   

.  

   
Copyright © 2018 Feuerwehr Rust. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.